Start 1. Herren Spielberichte 24.09.2017 - BC erkämpft Punkt nach zweimaligen Rückstand
24.09.2017 - BC erkämpft Punkt nach zweimaligen Rückstand Drucken

Nach einer starken kämpferischen Leistung und mit viel Moral kehrten die Blau-Gelben mit einem 3:3 Unentschieden aus Geithain zurück. Dabei gelang es den Bamburski-Schützlingen zweimal einen schnellen Rückstand zu egalisieren. Nach einem schnellen Rückstand schaffte man zunächst noch vor der Pause den Anschluss, um danach den abermals schnellen Rückschlag mit einem Doppelschlag zum 3:3 zu egalisieren. Auch ein Sieg wäre durchaus noch möglich gewesen, doch aufgrund des Spielverlaufs kann man mit dem Punktgewinn durchaus zufrieden sein.


Nach dem Sieg in der Vorwoche hatten sich die Mannen um Trainer Bamburski viel vorgenommen um nun auch auswärts endlich einmal etwas Zählbares mitzunehmen. Doch dieses Unterfangen sollte denkbar schlecht beginnen. Zum einen musste man seine aus der Vorwoche erfolgreiche Elf wieder auf einigen Positionen umstellen und zum anderen setzte es schon zu Beginn der Partie einen herben Rückschlag. Nach noch nicht einmal 4 gespielten Minuten, musste Bauch im BC-Tor das erste Mal hinter sich greifen. Nach einem Freistoß von der rechten Seite stieg Lungwitz völlig frei am Fünfmeterraum am höchsten und konnte ohne Probleme einköpfen (4.). Diesen Schock mussten die Blau-Gelben erst einmal verdauen und so dauerte es etwa 10 Minuten bis man im Spiel angekommen war und somit ergaben sich auch erste BC-Chancen doch noch zielte man zu ungenau. Genau in der Phase, in der man dachte, dass die Blau-Gelben das Spiel nun an sich reißen konnten, musste man den nächsten Tiefschlag einstecken. Der agile Preis konnte sich einmal mehr in Strafraumnähe durchsetzen und dessen Flanke fand den freien Mitspieler, der konnte auf den ebenfalls freien Helbig ablegen, der wiederum keine Probleme hatte zur 2:0 Führung zu vollenden (25.). Doch diesmal zeigten die Blau-Gelben sofort eine Reaktion. Der Jubel der Alemannen war noch nicht einmal richtig verhallt, da tauchte Brabandt, begünstigt durch einen Fehler in der Heim-Abwehr, vollkommen alleine vor dem Alemannen-Tor auf und vollendete ganz sicher zum 2:1 Anschluss (27.). Von nun an war der BC am Drücker und erspielte sich durch Kreher und Liebernickel Chancen zum Ausgleich. Als in Minute 32 Claus im Strafraum gelegt wurde, sahen viele Blau-Gelben die große Chance, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm und so musste man weiterhin dem Rückstand hinterherlaufen. Auch Stockmann Einsatz sollte daran nichts ändern, der kurz vor der Pause geraden noch so an eine Eingabe heran kam, der Ball aber um Zentimeter am langen Pfosten vorbei kullerte. So ging nach einer guten ersten Halbzeit zwar mit einem Rückstand, aber auch mit dem Gefühl in die Kabine hier noch etwas Zählbares mitzunehmen.

Die zweite Halbzeit begann dann ähnlich wie die Erste. Es waren wiederum noch nicht einmal 5 Minuten gespielt und schon klingelte es im BC-Tor. Die Alemannen spielten einmal schnell nach vorn und auf einmal war Gotthardt durch und der überlupfte den herauseilenden Bauch zur 3:1 Führung. Wieder gab es den herben Dämpfer und auch diesmal brauchten die Blau-Gelben etwas um den Schock zu verdauen. Doch diesmal schlugen die Blau-Gelben umso stärker zurück. In Minute 58 spielte Arnold Brabandt im Strafraum frei, dessen Eingabe fand den völlig freien Klimsch im 5er und der köpfte ohne Probleme zum abermaligen Anschluss ein. Wiederrum war der Jubel noch nicht richtig verhallt, da klingelte es schon wieder. Diesmal setzte sich Kreher auf rechts durch, dessen Flanke kommt zu Gutknecht durch und der vollendete zum verdienten Ausgleich (60.). Danach hatte man das Spiel klar im Griff und versuchte die Geithainer Verunsicherung mit einem Tor auszunutzen. Die beste Möglichkeit hatte dabei Lorenz in der 72. Minute, doch dessen platzierten Kopfball konnte Bochmann im Alemannen-Tor mit einem super Reflex noch an die Latte und danach übers Tor zu lenken. Die Heimelf kam erst in den letzten Minuten wieder ins Spiel und das obwohl man ab der 75. Minute nach Gelb-Roter Karte in Unterzahl spielte. So gab es in den letzten 10 Minuten einen offenen Schlagabtausch, bei dem zunächst Bauch zweimal klasse für den BC rettete und dann Liebernickel zweimal die sich bietende Möglichkeit nicht nutze.

 

Somit blieb es am Ende bei dem aus BC-Sicht vollkommen verdienten 3:3 Unentschieden. Trotz durchaus möglicher Siegchancen kann man, Aufgrund des Spielverlaufs, durchaus mit dem Unentschieden leben und feierte zudem den ersten Punktgewinn in der Fremde. Diesen musste man allerdings auch teuer bezahlen, da sich das BC-Lazarett mit der Verletzung von Claus weiter füllte.


BC Hartha:
Bauch, Erbert (83. Wadewitz), Bamburski, Klötzer, Claus (59. Lorenz), Brabandt, Arnold, Liebernickel, Stockmann (55. Gutknecht), Kreher, Klimsch

Tore:
1:0 Lungwitz (4.), 2:0 Helbig (25.), 2:1 Brabandt (27.), 3:1 Gotthardt (50.), 3:2 Klimsch (58.), 3:3 Gutknecht (60.)

Gelb-Rot: Neubauer (75.) / -

Schiedsrichter: Haubenschild – Engelmann, Sprigade
Zuschauer: 54