Start 1. Herren Spielberichte 19.08.2017 - BC verpasst Heimsieg nach 2:0 Führung
19.08.2017 - BC verpasst Heimsieg nach 2:0 Führung Drucken

Zum ersten Kreisoberligaspiel seit 4 Jahren im Harthaer Pierburg-Industrie-Stadion empfing der BC Hartha den TSV Großsteinberg. Die Harthaer Aufsteiger zeigten dabei vor der Pause, dass sie in der Liga voll und ganz mithalten können und erspielten sich in einer ganz starken ersten Hälfte einen ganz souveränen 2:0 Vorsprung heraus. Leider verloren die Blau-Gelben nach dem Seitenwechsel ihre Leichtigkeit im Spiel und mussten somit noch, den im Ganzen gesehen doch gerechten, Ausgleich hinnehmen.

  • Zugriffe: 70
  • Zugriffe: 76


Nach etwas mehr als 4 Jahren wehte gegen den TSV Großsteinberg endlich wieder Kreisoberligaluft durch das Harthaer Pierburg-Industrie-Stadion. Die Blau-Gelben hatten sich einiges vorgenommen, um den unglücklichen Saisonstart vergessen zu machen. So starteten die Bamburski-Schützlinge auch wie die Feuerwehr, schon in der 4. Minute ergab sich für den BC die große Chance zur Führung. Nach einem schnellen Konter steckte Claus auf Elendt durch, der erst nur den Innenpfosten traf und der Ball danach nur die Linie entlang, aber nicht drüber rollt. Auch in der Folge war der BC am Drücker, aus einer sicheren Abwehr heraus versuchte man mit schönem Kombinationsspiel über die Außen zu Chancen zu kommen, doch der letzte Pass war oftmals noch zu ungenau. Auch die frühe Verletzung von Kretschmer tat dies keinem Abbruch, Bamburski musste die Rolle des letzten Mannes übernehmen. In der 19. Minute war es dann soweit, nach Flanke von Brabandt, setzte Liebernickel nach sodass Claus an den Ball kam. Der geht am Gegner vorbei in den Strafraum und netzte trocken zur umjubelten BC-Führung ein. Die verdiente Führung gab den Blau-Gelben noch mehr Sicherheit im eigenen Spiel und man wurde immer wieder nach demselben Muster über die Außenbahnen gefährlich. Beispielhaft war der Treffer zum 2:0. Arnold spielte schön in die Gasse zu Kreher, dessen Eingabe verpasste Elendt zunächst, doch Liebernickel steht in dessen Rücken goldrichtig und schiebt freistehend ein (27.). Auch danach steckten die Hausherren nicht zurück, kombinierten weiterhin souverän und wurden immer wieder gefährlich, doch die sich bietenden Möglichkeiten konnten man leider nicht nutzen. So ging Klötzers schöne Direktabnahme über den Kasten (33.) und gleich danach war Liebernickels Kopfball zu schwach. Von den Gästen war in Halbzeit eins so gut wie nichts zu sehen, nur einmal tauchten sie gefährlich vor Bauchs Gehäuse auf. Nach BC-Einladung kamen Sie zu leicht in den Strafraum, doch Brabandt hatte im allerletzten Moment den Fuß dazwischen und entschärfte somit. Danach ging es nach einer ganz starken ersten BC Halbzeit in die Kabinen, nach der man durchaus noch hätte höher führen können.

 

Nach dem Seitenwechsel kam erstmal der Schock für die Blau-Gelben. Nach einem unnötigen Freistoß von der Strafraumgrenze, trat Erfurth an und dessen abgefälschter Schuss schlug unhaltbar für Bauch in den Maschen ein. (48.) Dieser Treffer zeigte bei der jungen BC Mannschaft Wirkung und die Leichtigkeit aus der ersten Hälfte war verflogen. Die Gäste hatten nun mehr vom Spiel und setzten sich mehr und mehr in der BC-Hälfte fest. Nach ca. 10 Minuten war der BC wieder etwas besser im Spiel, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden, die Anspannung war der jungen Truppe jedoch anzumerken, die Sicherheit aus Hälfte eins war verflogen und Gäste kamen so immer wieder in gefährliche Situationen. So kam es, wie es kommen musste, nach einem Ballverlust im Mittelfeld war es wieder Erfurth der aus 20m frei zu Schuss kam, wieder wurde dieser abgefälscht und schlug unhaltbar für Bauch rechts unten ein. (75.) Kurz darauf wieder dasselbe Spiel, doch diesmal konnte Bauch den Schuss entschärfen. Im Gegenzug zog Gutknecht im Strafraum ab, doch auch hier blieb der Keeper Sieger. In Minute 80 zappelte das Spielgerät dann wieder im BC-Tor, doch zum Glück für die Blau-Gelben entschied der Schiedsrichter auf Abseits. In den letzten 10 Minuten hatten beide Mannschaften die Möglichkeit auf den Siegtreffer, wobei es hüben wie drüben nicht wirklich gefährlich.


Somit steht am Ende ein, nach zwei vollkommen unterschiedlichen Halbzeiten, nicht ganz ungerechtes 2:2 Unentschieden. Einer vollkommen überlegenen ersten Hälfte folgte eine zweite mit noch zu vielen Defiziten. Nun heißt es abhacken, die Fehler der zweiten Hälfte ansprechen, abstellen und nächste Woche wieder so auftreten wie in Hälfte ein. Da hat man wieder vor eigenem Publikum die Chance gegen Blau-Weiß Deutzen den ersten Dreier der Saison einzutüten.


BC Hartha:
Bauch, Claus, Brabandt, Kretschmer (10. Bamburski), Arnold, Lorenz (45. Klimsch), Elendt (75. Gutknecht), Kouba, Kreher, Liebernickel, Klötzer

Tore:
1:0 Claus (19.), 2:0 Liebernickel (28.), 2:1 Erfurth (48.), 2:2 Erfurth (75.)

Schiedsrichter: Sommer – Ehrlich, Schulz
Zuschauer: 72