Start 1. Herren Spielberichte 04.09.2016 – BC scheitert erst in der Verlängerung am Kreisoberligisten
04.09.2016 – BC scheitert erst in der Verlängerung am Kreisoberligisten Drucken

In der 2. Runde des Kreispokals traf der BC Hartha auf den Kreisoberligisten Chemie Böhlen. In einem guten Pokalspiel zeigten die Blau-Gelben eine starke Leistung und spielten lange Zeit auf Augenhöhe. Die Gäste-Führung aus der ersten Hälfte konnte man spät ausgleichen und musste sich erst in der Verlängerung, da schon personell dezimiert, dem Kontrahenten von der Jahnbaude geschlagen geben. Das 1:4 Endergebnis ist insgesamt zu hoch ausgefallen und spiegelt in keiner Weise die die Kräfteverhältnisse in dieser Partie wieder.


Zu Beginn der Partie erwischten hatten die Gäste von der Jahnbaude den besseren Start und bereits in der 8. Minute musste Reim im BC-Tor das erstmal eingreifen, nachdem die BC-Abwehr nach einem Doppelpass ausgespielt wurde. Aber auch auf der Gegenseite wurde es gefährlich, ein schnell ausgeführter BC-Freistoß landete bei Härtel und dessen Flanke köpfte Gutknecht aus 8 Metern nur knapp am Tor vorbei. Auch in der Folge spielten die Blau-Gelben immer wieder gefällig und mutig nach vorn und scheiterten bei mehreren Versuchen erst im Strafraum, ohne das der Gästekeeper jedoch ernsthaft eingreifen musste. Auf der anderen Seite musste man aber auch immer wieder vor dem Böhlener Angriffsspiel auf der Hut sein. Doch die BC Abwehr nun sicher und lies so gut wie nichts zu, bis zur 40. Minute. Nachdem zwei BC-Spieler im Mittelfeld gegenseitig behinderten, zeigten die Gäste ihre Klasse, spielten den Konter clever aus, sodass am Ende 2 Böhlener frei vor Reim auftauchten und Hintzsche vollendete ohne Schwierigkeiten zur Gästeführung. Mit der es dann auch in die Pause ging.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild wie in Durchgang Eins. Beide Seiten suchten immer wieder den Weg zum gegnerischen Tor. Gerade die Blau-Gelben versuchten einiges und hatten auch immer wieder die Gelegenheit zum Ausgleich. Erst konnte Gutknecht, alleine aufs Tor zugehend, die Kugel nicht im Netz unterbringen und dann fand Bergernach einem Sprint über die linke Seite keinen Abnehmer. In der 83. Minute war es dann endlich soweit. Nach einem gefühlvollen Bamburski-Freistoß war Arnold zur Stelle, verlängerte diesen per Kopf zum völlig verdienten und umjubelten Ausgleich in die Maschen. Nur eine Minute später stand wieder Arnold im Mittelpunkt, nach einem taktischen Foul im Mittelfeld sah der Torschütze die Gelb-Rote Karte und musste somit vorzeitig duschen gehen. Die dezimierten Hausherren stemmten sich nun mit aller Kraft gegen die nun im Minutentakt anrennenden Böhlerner. In der 90. Minute warf sich Scheidig in einen kapitalen Schuss und konnte somit den K.O. verhindern. Somit ging es also in die Verlängerung.
In dieser schwanden dann leider die Kräfte der Blau Gelben. Man warf sich aber weiterhin mit Einsatz und Kampfeswillen in die nun häufiger werdenden Böhlener Angriffe. Zunächst konnte Reim noch mehrere Distanzschüsse großartig parieren doch bei einem Freistoß durch Ferl von der Strafraumkante musste er sich dann auch geschlagen geben (100.). Direkt nach dem erneuten Seitenwechsel kam dann der endgültige K.O. für die Zimmermann-Schützlinge. Einen unberechtigten Handelfmeter – Bamburski spielte den Ball klar mit den Kopf – verwandelte Röder sicher und unhaltbar zur Vorentscheidung (106.). Doch auch weiterhin suchte der BC den Weg nach vorn und hatte in Person von Schulz nochmal die Gelegenheit zu verkürzen. Doch er hatte nicht das Glück des Tüchtigen und so landete sein Kopfball nur am Pfosten. Kurz darauf erzielten die Gäste nach einem Eckball noch ihr 4. Tor (116. Meining), was den Endstand der Partie bedeutete. Somit verabschieden sich die Blau-Gelben nach starken 120 Minuten und einer am Ende zu hoch ausgefallenen Niederlage aus dem Kreispokal und können sich nun voll und ganz auf den Ligaalltag konzentrieren. Wenn man die gezeigte Leistung konservieren kann sollte man auf jeden Fall die sich gesteckten Ziele erreichen.


BC Hartha:
Reim, Bamburski, Scheidig, Brabandt (56. Erbert, 103. Elsner), Richter, Härtel, Arnold, Schulz, Lorenz, Berger, Gutknecht (75. Fehler)

Tore:
0:1 Hintzsche (40.), 1:1 Arnold (83.), 1:2 Ferl (100.), 1:3 Röder (106.) HE, 1:4 Meining (116.)

Gelb-Rot: Arnold (84.)

Schiedsrichter: Winkler – Heppner, Blochwitz
Zuschauer: 56