Start 1. Herren Spielberichte 13.09.2015 – 0:6-Schlappe nach desolater Vorstellung
Drucken

Mit einer ungenügenden Leistungsbereitschaft verlor der BC vor eigenem Publikum verdient gegen Medizin Hochweitzschen mit 0:6. Die Schlüsselszene des Spiels ereignete sich nach ca. 25 Minuten. Kurz nachdem die Mediziner das 0:1 erzielten, flog BC-Hüter Bauch nach einer Notbremse vom Platz. Den fälligen Freistoß verwandelten die Gäste und das Spiel war gelaufen, da die Blau-Gelben über die gesamte Spielzeit keine richtige Einstellung zum Spiel fanden, konnten die Mediziner durch erfolgreiche Konter immer weiter erhöhen und am Ende das halbe Dutzend voll machen.

  • Zugriffe: 324
  • Zugriffe: 316

Nach dem hochdramatischen Spiel am vergangenen Wochenende, war uns also wieder der SV Medizin Hochweitzschen im Industriestadion zu Gast. Doch die etwa 120 ins Stadion gekommenen Zuschauer erkannten die Platzherren nicht wieder. Von der ersten Minute an waren die Mediziner besser im Spiel und kamen bereits in den Anfangsminuten zur ersten großen Chance. Doch Bauch parierte glänzend mit einer Hand gegen den freistehenden Kaulich. Anschließend vergab Hanke, ebenfalls freistehend, aus 6 Metern. In der 24 Minute begann dann die spielentscheidende Phase. erst traf Petrik aus dem Gewühl heraus, wobei der BC hier schon Unzulänglichkeiten in der Abwehr offenbarte, welche sich über das ganze Spiel hinweg zeigen sollten. Nur eine Minute später, der nächste Schlag für die Blau-Gelben. Hanke brach durch die BC-Abwehr und wurde kurz vorm Strafraum von BC-Torwart Bauch zu Fall gebracht, worauf dieser die rote Karte sah. Die Blau-Gelben diesmal also über eine Stunde in Unterzahl. Und als wäre die nicht schon genug, verwandelte Kaulich den folgenden Freistoß direkt und unhaltbar für den gerade eingewechselten Reim zur 2:0 Gästeführung (26.). Die Blau-Gelben versuchten in der Folge zwar wieder Struktur ins eigene Spiel zu bringen, was an diesem Nachmittag aber nicht mehr gelingen sollte. Die Gäste zeigten ihr Können und nutzten den sich bietenden Platz mit schnellen Kontern. So konnten sie kurz vor der Pause durch Hanke erhöhen (43.).

In der Pause waren nun die Verantwortlichen gefragt um neue Impulse zu setzen. Mit dem Wiederanpfiff versuchte man nochmals, mit umgestellter Aufstellung, ins Spiel zurück zu finden. Schließlich war es Fischer, der mit der ersten nennenswerten BC-Chance sein können zeigte, aber im entscheidenden nicht richtig traf. Dies sollte es jedoch gewesen sein, denn die Blau-Gelben brachten so gut wie nichts mehr zusammen. Mit einem Doppelschlag (55./56.) durch Hanke bestraften die Mediziner dann die Teils groben Fehler der BC-Elf und erhöhten auf 5:0. Der BC-Elf war nun endgültig  der Zahn gezogen. Ohne Kraft, ohne Ideen, zu passives Zweikampfverhalten, mangelnde Laufbereitschaft - alles Eigenschaften, die nicht auf Spieler einer 1. Mannschaft zutreffen sollten – ergaben sich die Platzherren ihrem Schicksal und wurden weiter bestraft. In Minute 68 war es Pranke, der das halbe Dutzend für Medizin vollmachte. Die Gäste schalteten nun, zum Glück für die BC-Elf, mehrere Gänge zurück ohne aber die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Einzig Linder gelang es, nach schöner Einzelleistung, nochmals durchzubrechen traf aber bezeichnender Weise nur den Pfosten. Somit blieb es bei einer, auch in der Höhe verdienten Niederlage für die Blau-Gelben, bei der man allerdings auch 65 Minuten in Unterzahl agieren musste. Die Enttäuschung der Zuschauer, angesichts der schwachen BC-Leistung blieb nicht unbemerkt und ist nur zu verständlich. 

In der kommenden Woche wird ein scharfer Wind im BC-Lager Einzug halten müssen, um in den nächsten Spielen wieder die entsprechende Einstellung zu zeigen, die nötig ist um in der Liga zu bestehen.


BC Hartha:
Bauch, Erbert, Gohl, Th. Richter, Härtel (61. Müller), Lindner, Fischer, Brabandt (25. Reim (TW)), K. Richter, Bamburski, Arnold

Tore:
0:1 Petrik (24.), 0:2 Kaulich (26.), 0:3, 0:4, 0:5 Hanke (43., 55., 56.), 0:6 Pranke (68.)

Rote Karte: Bauch (25.)

Schiedsrichter: Oehme – Henk, Streubel
Zuschauer: 123